Das Neujahrswandbild

Teuere Freunde, ich begrusse Sie auf meiner ersten Meisterklasse! Er fur mich wirklich erster, so dass Sie streng nicht richten))) Denke ich, dass sich bei uns mit Ihnen alles ergeben wird.

Also, wir werden mit einem einfachst technik, aber gebend dabei das hundertprozentig gute Ergebnis beginnen.

Und wir werden Neujahrswandbild machen. Voran kann man noch das Weihnachten, klein podarotschki nah machen. Eben man kann zusammen mit den Kindern schaffen!

Fur die Arbeit uns werden gefordert werden:

Klein dossotschka (der Baum, das Furnier, kann, das Stuckchen des Laminats), das Schmirgelpapier (oder der schlif-Schwamm), die Serviette mit dem Neujahrsmotiv, wei akrilowaja die Farbe, den Leim PWA, das Stuckchen possudnoj die Schwamme, die Hand, das Stuckchen des Papiers fur sapekanija (es wird auch das Pauspapier herankommen, pergamentnaja das Papier), und den Lack fur die Befestigung des bekommenen Ergebnisses. Ach, ja, noch das Bugeleisen!

Das Motiv fur den Dekor bei mir ist – solche salfetotschka schon gewahlt, die Zeichnung mit Vaterchen Frost wird auf der Vorderseite, und den Teil der Serviette mit den Schneeflocken – auf der Ruckseite.

Fur dekupascha wird die dritte, farbenreiche Schicht der Serviette verwendet, es muss man von zwei andere abtrennen.

Wir werden damit beginnen, was oschkurim unser Ausgangsmaterial sorgfaltig ist, damit sie gladenkaja, ohne Niednagel war. Wir werden uber die Stirnseiten nicht vergessen!

Weiter ist es als unser Ausgangsmaterial sagruntowat notwendig. Es existiert die Masse der speziellen Mittel, aber heute werden wir auf einfachst und universell – die Mischung wei akrilowoj die Farben und PWA stehenbleiben. Die Proportionen hangen von der Dichte und der Farbe, und den Leim etwa irgendwo das Drittel PWA und zwei Drittel der Farbe ab.

Jetzt nehmen wir gewohnlich possudnuju den Schwamm, rein, es ist)) endlich) Es ist von ihr das Stuckchen Abgeschnitten, makajem den weichen Teil in die Mischung der Farbe und des Leims und tschpokajuschtschimi von den Bewegungen beginnen wir, unser Ausgangsmaterial abzudecken. Wenn Sie die Hand von der Farbe nicht beschmutzen wollen, kann man die Wascheklammer))) ausnutzen

Noch kommen die speziellen Moosgummihande, das Prinzip solcher vor.

Unbedingt trocknen wir aus. Fur die Beschleunigung des Prozesses kann man den Haartrockner ausnutzen! Nach dem Austrocknen gehen wir naschdatschkoj wieder spazieren, die Ungleichmaigkeit entfernend und wiederholen wir den Prozess.

Also, unsere dossotschka ist zum Dekor fertig. Jetzt nehmen wir den Leim und ist eine Seite unseres Ausgangsmateriales abgedeckt und wir warten auf das Austrocknen.

Wir werden mit der Ruckseite des Wandbildes beginnen. Wir reien die Serviette des notwendigen Umfanges aus, es ist kaum mehr moglich, den Uberschuss spater werden wir entfernen.

Ubrigens reien Sie immer das Motiv aus der Serviette aus, wenn es keine Notwendigkeit genau nur gibt, die Blume oder anderes Element auszuschneiden. Da wir schon wissen, dass das Ziel dekupascha – die Imitation der Malerei, uns wie notwendig ist ist notig es die Grenzen des aufgeklebten Motives zu verbergen, wird anders es die einfache Applikation. Es ist auch befriedigend, aber es nicht dekupasch. In unserer Arbeit ist es nicht so wichtig, weil die Serviette das Ausgangsmaterial vollstandig abdeckt, aber es ist besser, sich sofort))) zu gewohnen

Wir erwarmen das Bugeleisen. Wir probieren auf der schon vertrocknenden Seite salfetotschku an, wir schlieen vom Stuckchen des Papiers fur sapekanija und proglaschiwajem vom Bugeleisen.

Wir nehmen das Papier – ideal, ohne einheitlich skladotschki die geklebte Serviette ab!!!

Wir gestatten, abzukuhlen und wir entfernen die Uberschusse der Serviette. Man kann es akkurat noschnitschkami machen, es ist vom Schmirgelpapier, mir am meisten bequemer, die Nagelfeile fur die Nagel zu benutzen))) moglich

Also, eine Seite ist fertig. Auch machen wir zweite, die Vorderseite. Nach meiner Idee wird das Motiv auf die Stirnseiten des Ausgangsmateriales ubergehen, deshalb ich gebe die Rander mehr ab.

Wir schmieren mit dem Leim das Ausgangsmaterial ein, wir trocknen aus, wir legen die Serviette auf, wir schlieen vom Papier fur das Backen und proglaschiwajem vom heissen Bugeleisen. Wir gestatten, abzukuhlen.

Jetzt kompliziertest in unserem Wandbild – die Stirnseiten aufzumachen. Wenn man bei Ihnen fanernaja das Ausgangsmaterial oder der einfach kleinen Dicke, seiner nicht machen kann. Die Stirnseiten sogar solchen Ausgangsmateriales, wie es bei mir, sadekorirowat und anders moglich ist. Zum Beispiel, von der Farbe einfach akkurat anzustreichen. Oder mit blestkami – das Neue Jahr immerhin zu lackieren! Und es noch, besonders wenn keine Offnung fur das Aufhangen gibt, man kann einfach die Borte nach dem ganzen Perimeter und oben kleben, die Schleife-Masche machen. Der Varianten des Dekors – die Masse! Geben Sie die Weite Ihrer Phantasie!

Ich klebe salfetotschku zu den Stirnseiten des Wandbildes, dem Leim uber der Serviette einfach, sich nicht sehr sie bemuhend, auszubreiten. Es ist besser, vom Leim sofort an einigen Stellen mitzunehmen, um die Serviette, und dann prokleit allen festzulegen. Wenn sich klein skladotschki gebildet haben, kann man sofort von ihrem Finger glatten, der zu Wasser oder vom Leim angefeuchtet ist. Die Serviette – das sehr zarte Stuck! Ziehen Sie stark nicht, man kann zufallig brechen. Im ubrigen, und es ist nicht sehr furchtbar, einfach dann werden die farbigen Farben, damit podrissowat das Motiv))) gefordert werden

Wir machen der Reihe nach einen aller Stirnseiten, jedesmal austrocknend, um zufallig nicht zu stoen. Wenn sich die Uberschusse der Serviette ergeben haben, ebenso ist die Nagelfeile sie akkurat abgenommen, sich bemuhend, das Wandbild nicht zu beschadigen.

Dass es sich bei uns ergab! Meiner Meinung nach, nichts, sympathisch!

Jetzt, nach dem vollen Austrocknen des Leims, man muss unseren Dekor vom Lack festigen. Bei mir in diesem Fall glanzend dekupaschnyj wird der Lack, aber jeder akrilowyj bau- herankommen. Es ist nicht akrilowym moglich, poliuretanowym, zum Beispiel, aber akrilowyj ist der Lack davon gut, was den Geruch nicht hat, und es ist besonders wenn die kleine Flache sehr wichtig und ist detki.

Welche es Nuancen in lakirowke ist Ihre Vielzahl. Aber das Wichtigste lenkte – besser etwas feiner Schichten des Lackes, als einen dick. Gewohnlich werden etwas Schichten des Lackes, wie mindestens, aufgetragen. Es ist Am besten, die Richtung, in der der Lack aufgetragen wird, sorgfaltig abzuwechseln, jede Schicht auszutrocknen. Wenn auf der Oberflache die Spuren der Hand, die Ungleichmaigkeit bleiben, ist es saschuriwat die Zwischenschichten moglich, nach der erwunschten Glatte strebend. Ubrigens es machen es kann nicht nur dem Schmirgelpapier oder dem schlif-Schwamm, sondern auch die Ruck-, harte Seite das possudnoj die Schwamme))) Wie folgt jede Schicht des Lackes ausgetrocknet ist!

Auf Wunsch kann man in den Lack blestki erganzen, man kann das Wandbild durch die Schneehaufen schmucken – aller hangt vom gewahlten Motiv und Ihrer Phantasie ab! Ubrigens die am meisten einfache und zugangliche Weise den Schnee zu imitieren, – manku und das weie Acryl zu mischen! Das Ergebnis ist speziell (und ziemlich teuerer) als die strukturellen Pasten))) nicht schlechter

Wir haben die Arbeit an unserem Wandbild eben beendet! In dyrotschku ist es prodet die schone Borte moglich, die Schleife)) machen)

Wir liebaugeln mit der Schonheit, die von den Handen geschaffen ist! Es gibt keine solche zweite kleine Sache grosser auf dem ganzen weien Licht!

Jetzt ist etwas Worter uber die praktische Seite dekupascha))) Zu solchem Wandbild prikrutit der Haken moglich – wird sich kljutschniza oder der Kleiderhaken ergeben. Auf dieselbe Weise ist es sadekorirowat das Aufschnittbrett nur naturlich, eine Seite moglich. In dieser Technik kann man und den Deckel schkatulotschki – mit einem Wort eine beliebige ebene Oberflache machen, die progladit vom Bugeleisen moglich ist!

Sehr hoffe ich, dass Ihnen dekupasch gefallen wird, doch tragt die die Hande gemachte Sache die Warme und die Energie, in der Handarbeit immer ist das Teilchen Ihrer Seele anwesend!

Wenn dekupasch Sie interessieren wird, werden wir fortsetzen, und werde ich in folgendes Mal von einigen Arbeitsverfahren mit dem Ausdrucken erzahlen. Und ich werde sehr froh sein, Ihre Arbeiten zu sehen!

Bis bald!