Der Spiegel unter dem Bett

In Der Regel, wir erinnern uns Diese Treffen am Morgen nicht, weil uns solches Gedachtnis sperren. AnDers hatten wir kaum gewollt, von da in unsere physischen Hullen zuruckzukehren, Die vergantlichen Korper, Die wir so mogen und verhatscheln wir.

Und wenn uns Die Alpdrucke, oDer Die Traume, Die direkt mit den Lebens-, alltaglichen Emotionen verbunden sind, so es gerade Das Merkmal des nicht tiefen Traumes oft abgenommen. Es heit im Okkultismus Die Schale des Traumes, d.h. einigen Grenzzustand am Rande zwei Welten. Gerade bewirkt es solche muhsamen Erscheinungen wie Die Schlaflosigkeit eben.

Der Mensch, Der bessonnizej leidet, ist Der Mensch, Der Die notwendige energetische Ernahrung entzogen ist. Deshalb wird er nervos, reizbar, bose, welchen Der oft hungrige Mensch stattfindet!

Und hier erscheint bei uns Die Versuchung, zu den Medikamenten zu greifen, Die uns in den Traum kunstlich einfuhren. Aber ein beliebiges Medikament ist Das Medikament. Und Der Traum, Der von ihm geboren ist, findet nicht unser schonstes Kind statt. Ich benutze solche Vergleiche speziell, weil ich Die Frau, und denke, Dass den Leserinnen-Frauen es besonDers klar sein wird.

Was bleibt Die Trainings, Der Ubung des Yogas Endlich, Gebets Ja, Das alles, naturlich, gut. Aber doch muss man hier ein tief selbstdisziplinierter Mensch, Der jeden Tag hartnackig wieDerholt, viel mehr, jeden Abend ein und Derselbe Ubungen sein. Geben Sie wir werden ehrlich mit sich, ist wer von uns wenig ist auf solches begabt! Viel zu kompliziert jetzt Das Leben, mit vielen ablenkenden Momenten.

Gerade weil ich in Der leichten Weise fur Das Einrichten des guten Traumes eben mitteilen will, wo man nicht notwendig ist weDer Die Tablette, noch dem Autotraining zu trinken sich zu beschaftigen.

Ich denke, Dass jede Frau einen Spiegel hat. Jede, gro oDer klein, wesentlich, was sind. So nehmen Sie Diesen Spiegel und legen Sie es vor dem Traum unter Das Bett. So legen Sie, damit es sich gerade unter jener Stelle zeigte, wo sich Das Kissen und Der Oberflache nach unten, zum Fuboden, zur Erde befindet. Und Sie legen sich tapfer nieDer. In Der Regel, buchstablich tue in ersten solchen Liegens mit dem Spiegel unter dem Bett Ihren Traum hin beginnt, eingestellt zu werden. Sie kommen nicht dazu, dem nachzudenken, Dass Die Mole, noch ein unnutzes Experiment ich, wie stelle Der Traum Sie schon wegnimmt.

Es ist seit langem bekannt, Dass Der Spiegel uber Die merkwurdigen okkulten Eigenschaften verfugt. Es ist wieviel Die Marchen und Die groen Werke zu Diesem Thema es ist geschrieben! Und wenn sich Die traditionelle Wissenschaft mit Der Verachtung von meinen Wortern abwenden kann, so werden ja Die Wissenschaften heimlich solchen sicher nicht machen., Weil jeDer, wer mit dem Okkultismus wenn auch ein wenig bekannt ist, wei, Dass Die Oberflache des Spiegels uber Die machtige Energetik tatsachlich verfugt. Sie wie wurde in sich Die Strahlen verschiedenst unsichtbar energi sammeln.

Und wenn Der Spiegel prow±rnuto von Der Oberflache nach unten, so sammelt es alle jenen negativen Gedanken, alle jenen Emanationen, wie sie in den Geheimwissenschaften heien, Die sich beim Menschen fur den Tag anhaufen. Es wie Die Agave, oDer Die Aloe, Der Die Eigenschaft hat, den Eiter aus dem wunden Punkt auszudehnen.

Der Spiegel saugt Ihre negativen Emotionen buchstablich auf, Die beunruhigten, schlechten Gedanken und dem machtigen Strom sendet sie nach unten, in Die Erde ab, meinen Sie, Dass in preispodnjuju, wo von ihm Die Stelle. Wahrend Ihr von Diesen Emotionen befreiter Geist, Ihren feinen, astralen Korper, dort reist, wo sich Die himmlischen Erden Der LanDer des Ewigen Sommers ausgebreitet haben!