Die Kindergedichte. Die Gratulationen zu den Feiertagen.1

Die Sammlung der Kindergedichte

Das Gedicht der Mutter ins Geschenk fur . Marz die Zeichnung fur die Mutter


Sehr mag ich die Mutter,
Ihr das Bild werde ich schenken.
Ich werde auf dem Blatt zeichnen
Das Meer, den Kiesel auf dem Sand,
Der Himmel, die Palme, der Wolke,
Die Sonne leuchtet von oben herab,
Der Mowe drehen uber der Welle,
Das Motorschiff in der Ferne der Groe.
Wir nach der Kuste zu zweit,
An den Handen gefasst, gehen wir.
Ich werde die Zeichnung unterschreiben
Eben ich werde an der Wand aufhangen.
– Ach, Danke, mein Verwandter! –
Es wird die Mutter mir lacheln.

Der Autor: Tatjana Gurowa

Die Kindergratulation ab dem . Marz der Mutter

Die Mutter, nett waschend,

Mit dem Feiertag fruhlingshaft

Ich gratuliere dich!

Der langen Jahre, der Liebe, der Heiterkeit!

In diesen Tag wunsche ich dir!
Wenn auch die Schwierigkeiten vertrieben werden werden, es werden die Trauern verschwinden.
Damit das Herz dein Gutes

Nichts verfinsterte!

Wenn auch dich die Jahre nicht alt machen.
Wenn auch die Krafte nicht verlassen,
Sei immer solch schon,
Zart, zartlich, beliebt!

Der Autor: Jelena Schurok, speziell fur www.

Das Kindergedicht fur die Mutter Maminy des Spielzeuges

Auf dem Teppich sitzen wir mit dem Schwesterchen,
Nebenan der Kasten. Darin – das Spielzeug
Wir spielen heute nicht.
Wir halten uschki auf dem Wipfel.
Es erholen sich die Puppen, des Baren,
Parowosik ohne Rader.
Wie die Maschine auf dem Strick
Die Mutter schleppt den Staubsauger.
Die Spielzeuge dem Erwachsenen zu verkaufen
In der Kinderwelt haben verzichtet.
Gut wenn auch der Besen mit dem Lappen
In unserem Haus sawaljalis.
Ohne Spielzeuge der Mutter ist langweilig
(Sie will spielen!)
Jenes vom Eimer, so mit dem Staubsauger
Sie muss springen.
Wir nicht die gierigen Personen mit dem Schwesterchen.
Eben haben entschieden… Als auch zu sein…
Der Mutter unser zauberhafter Kasten
Auf den±tschek zu borgen.
Wird wenn auch ein bichen spielen,
Also, werden wir und den Eimer nehmen
Der Saal, zwei Schlafzimmer und prichoschku
podmet±m werden wir eben aufraumen!

Copyright: Monica Masgedi, 1

DIE WELT DER SOFTWARE DES NAMENS DIE MUTTER

… und allen, dass ich schreiben werde,

Mit dem Wort die Mutter beginne ich.

Von dir, verwandt, ich atme,

Von dir, verwandt, ich verfasse.

Ich habe mit die Mutter begonnen, zu sagen,

Ich wuchs mit die Mutter und war wir mogen …

Von den Gedichten werde ich bewahren –

Dich …

Dein dankbarer Sohn.

Am 1. November 1, Terenti Trawnik

Wessenne das Gedicht das Liedchen des Getraufels

Das Lied wunderbar das Getraufel,
Die Bachlein, schurtscha, haben vorgesungen,
Haben aufgegriffen: «Dsyn – lja – lja!»
Noch lauter haben Lja genommen!»
Und auf der lieben Sonne spielend,
Jagten, das Lied singend,
In den Lachen erste serebrilis,
In warm lutschikach reswilis!
Und vom sonnigen Kitzel,
Verstreuten in den Spritzern der Note:
BIS ZU sowohl RE, als auch MI und LJA …,
Es jagte das Liedchen, klingend.
Die Vogel haben das Lied aufgegriffen,
Im Himmel blau haben gedreht
Und, dem Lied die Triller erganzt,
Mit dem Rausch haben vorgesungen!
Durch die Walder, die Felder, den Wiesen
Sie ist und zu uns herubergeweht!
Es stromt das Lied nach den Weiten,
Wir werden sie des Chores aufgreifen
Und jetzt uns nicht bis zum Traum
Wir singen: «Es ist der Fruhling gekommen!»

Copyright: Olga Borisovs , 1

DAS GEDICHT FUR DOSCHKOLJAT BIS ZU . FEBRUAR

Am . Februar – der Wintertag, wunderbar,
Am . Februar – werden die Tanze, des Liedes!
Am . Februar – werden wir tanzen, wir werden spazieren gehen,
Am . Februar – den Vater ist gratuliert!
Am . Februar – der Feiertag, fang an,
Am . Februar – der Vater, lachle!

Autor Kirill Awdejenkowww.stihi.ru/1/1/1/

DIE KINDERGRATULATIONEN IN DEN GEDICHTEN

Der Geburtstag beim Kind,
Allen fur uschko versuchen,
Und der Kleine lacht klangvoll,
Wird nicht verstehen, was wollen.

In den Trost die Geschenke
Und des Bonbons, dass vom Berg.
Der Geburtstag der Feiertag hell,
Und das Kind, wie der Held,
Ersetzt wieder uschko,
Ihre Freude und das Spielzeug.

Der Autor:Antina_Tina, www.pozdrav.a-angel.ru

Von den hellen Farben lachelt der Tag,
Die Sonne glanzt auch des Vogels singen!
Noch das Jahr erfullt sich ein dir,
Die Gaste mit den Geschenken des Feiertages warten.

Der Lacheln und des Gluckes, des Gelachters und der Freude,
Der Getreuen und des geraden Weges,
Der Berge der Schokolade und aller ubrigen Suigkeiten
Wir werden dir wunschen, zu finden!

Der Autor: vita-letta, www.pozdrav.a-angel.ru

In diesen Tag schon
Der Storch zu uns war,
Er hat uns den Sohn gebracht
Und die Welt unser osarilsja!

Fingen an, fur den Sohn wir zu leben,
Fur ihn zu bemuhen, sich.
Aller, was wir wollten
Fing an, sich zu ergeben!

Der Sohn mein Geliebter,
Wir gratulieren dich,
Sei sdorowenkim, der Verwandte,
Wir in dir die Seelen nicht vom Tee.

Alles wird sich ergeben, der Sohn,
Du hast Krafte,
Und den Eltern von deinem
Fur den Sohn nicht zu erroten!