Die Liebe in drei Etappen. Mit dem Lacheln zu beginnen

Das Lacheln

Das Lacheln — Die ausdrucksvollen Bewegungen Der Muskeln Der Person (Der Lippen, Der Augen und Der Wangen), vorfuhrend Die Anordnung zum Gelachter oDer auernd Das Vergnugen, Die Begruung, Das Wohlwollen …
(Das Worterbuch Uschakowa)

Versuchen Sie, einfach so nicht jemandem konkret, und in den Raum zu lacheln. Gut, naturlich, wenn Das Lacheln von den Uberlegungen uber angenehm herbeigerufen ist, aber man kann nicht warten, bis Derartig Die Gedanken Sie besuchen werden, und, auf alle Falle zu lacheln. Wenn auch zuerst Ihr Lacheln ein wenig gespannt, sogar kaum falsch wird. Werden sich gewohnen, und Die Sache wird in Schwung kommen.

Wenn es nicht ergibt, den unbekannten Menschen zu lacheln, uben Sie auf den unbelebten Gegenstanden oDer Die hauslichen Tiere. Aber begeistern Sie sich fur Diese Ubung nicht. Rechtzeitig gehen Sie zu den Experimenten offentlich uber.

Nicht Die Tatsache, Dass Der erste Beste, Ihr Lacheln gesehen, wird zu Ihnen von den zarten Gefuhlen sofort durchgedrungen werden. Auerdem, er, Ihr umherwanDerndes romantisches Lacheln bemerkt, kann sie fur Die Erscheinungsform Der Dummheit oDer den ungehorige Optimismus ubernehmen.

Wir gehen weiter. Haben gelernt, zu lacheln – es ist hochste Zeit, zu den Verbalkontakten uberzugehen. Deshalb Die folgende Etappe – Die Schmeichelei.

Die Schmeichelei

Die Schmeichelei — ugodliwoje Die Lobpreisung, Das heuchlerische Entzucken von wem-etwas, Das von den eigennutzigen Veranlassungen eingeflosst wird.
(Das Worterbuch Uschakowa)

Nur muss man vor Diesem Wort nicht furchten. Die Dienstfertigkeit kann man aus dem Gebrauch einziehen. Uns es wozu. Und Das heuchlerische, ubertriebene Entzucken von jemandem – was notwendig ist. Und Die eigennutzigen Veranlassungen sind in Der naturlichen Weise anwesend – Sie wollen nach jemandes Anordnung streben, so Dass es den Eigennutz gibt.